Direkt zum Inhalt

Informationen für Schulen und Kitas

Der Familien unterstützende Dienst der Graf Recke Stiftung ist derzeit an über 200 Schulen und Kindertageseinrichtungen mit seinen Inklusionsbegleitungen im Einsatz.  Ein konstruktiver und fließender Austausch und gelingende Kooperationen zwischen allen Institutionen und an der Hilfe beteiligten Personen sind dabei von zentraler Bedeutung.

Erfolgsfaktoren für eine gelingende Begleitung sind für uns:

  • Die allgemeine Beratung der Fachkräfte vor Ort zum Thema Eingliederungshilfe (vom Antrag bis zur Fallbesetzung und Fallbegleitung)
  • Das persönliche Gespräch mit den Eltern
  • Das Kennenlernen des Kindes
  • Das persönliche Gespräch mit den Fachkräften in der Schule oder der Kita
  • Die Berücksichtigung der vorhandenen (inklusiven) Schulkonzepte
  • Die individuelle Auswahl oder Zuteilung des begleitenden Mitarbeitenden
  • Begleitendes Fallmanagment durch die Fachberatungen
  • Die Beteiligung an der regelmäßigen Überprüfung des Hilfeverlaufs
  • Krisenmanagement

Zudem beraten und begleiten wir Schulen und Kitas:

  • Bei der Entwicklung inklusiver (Schul-) Konzepte zur Inklusionsbegleitung
  • Bei der Entwicklung bedarfsgerechter Strukturen zur Sicherstellung des Teilhabeanspruchs von Kindern / Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf
  • Im Hinblick auf die Möglichkeiten einer Poollösung an Ihrer Schule
  • Der Einführung und Implementierung von Pools
  • Bei Änderungswünschen und Änderungsbedarf laufender Eingliederungshilfen
  • In Krisen

"In einem Klassenzimmer war sie sehr selten": Paola Scifo im Videointerview über frühere Schulerfahrungen ihrer Tochter.

Die ganze Geschichte von Chiara und ihrer Mutter Paola Scifo auf recke-on.de

Familien unterstützender Dienst

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns persönlich.

 

 

Den richtigen Kontakt finden!